Inszenierungen Kleinauf-Theater

2020

Foto: Jens Lorenz - Nekromanpix

Sommermärchen: Das Schlaraffenland frei nach Gebr. Grimm

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein Vogtlandhalle Greiz e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V. & the.aRter Greiz e.V.

-Theaterpädagogisches Projekt mit gesellschaftskritischem Blick auf unser Konsumverhalten-

Rita Ringelschatz, die fleißigste Schuhputzerin des Dorfs Graupensuppe, gelangt dank einer sonderbaren Münze ins Schlaraffenland. Dort findet sie sich an der reich gedeckten Tafel von Königin Karamellbonbon und ihrer Tochter Prinzessin Butterkeks wieder. Gemeinsam mit ihren Gästen dem Zuckerdoktor, dem Richter Schadenfroh, dem Quizmaster Lothar van de Leberwurst und der jungen Alten möchte die Königin den 365. Feiertag in diesem Jahr begehen. Nach einigem Wirbel um Ritas Ankunft und so manchem fröhlichen Lied soll Rita beim großen Schlaraffenland Lügenquiz mitmachen. Leider zeigt die bisher so lustige Gesellschaft hier ihr wahres Gesicht.

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms

2019

Foto: Jens Lorenz – NekromanPix -Lichtbildmanufaktur

Weihnachtsmärchen: Schneeweißchen und Rosenrot frei nach Gebr. Grimm

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle Greiz e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V. , JVA Hohenleuben, tanz un art der Kreismusikschule Bernhard Stavenhagen

- Theaterpädagogisches Projekt zur Stärkung der kulturellen Teilhabe im ländlichen Bereich -

Schneeweißchen und Rosenrot sind gerade dabei sich in ihre Märchenprinzen zu verlieben, da erhalten sie von einem mutigen Buntspecht eine schreckliche Nachricht: Alle Männer des Bergwerkes sind im Stollen gefangen, so auch Schneeweißchens und Rosenrots Vater. Als die Prinzen Samuel und Rafael die Verzweiflung der Mädchen sehen, beschließen sie sofort den Bergleuten zu helfen. Doch die Tage vergehen, ohne dass die Prinzen zurückkehren. Schneeweißchen und Rosenrot nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand. Begleitet von ihren neuen Freunden - einem Bären und einem Falken - machen sich die Mädchen auf zu einer Rettungsaktion.

 

Foto: Jens Lorenz - NekromanPix - Lichtbildmanufaktur

Sommermärchen: Der 35. Mai nach Erich Kästner

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V. & the.aRter Greiz e.V.

- Theater- und bewegungspädagogisches Projekt zur Stärkung demokratischer Grundwerte -

Knifflig so ein Aufsatz über die Südsee, vor allem wenn man viel besser in Mathe als in Deutsch ist. Doch Kordula hat großes Glück, denn ihr Onkel, der Apotheker Ringelhut, ist ein sehr abenteuerlicher Zeitgenosse. Und so machen sich die beiden, gemeinsam mit dem Zirkuspferd Kaballo, auf in die Südsee. Nur wo lang geht’s zur Südsee? Wie gut, dass der Onkel einen alten Schrank im Flur stehen hat, der sich wunderbar als Transportmittel eignet.

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms

2018

Foto: Jens Lorenz - NekromanPix - Lichtbildmanufaktur

Weihnachtsmärchen: Das Königreich Klitzeklein frei nach Josef Lada

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle Greiz e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V. , JVA Hohenleuben, tanz un art der Kreismusikschule Bernhard Stavenhagen

- Theaterpädagogisches Projekt zur Stärkung der kulturellen Teilhabe im ländlichen Bereich -

Die Hexe und der Wassermann fühlen es bis in ihre Knochen. Es zurrt und knackt. Ja, ganz eindeutig: Es bahnt sich ein Märchen an. Und dieses beginnt im Laden des grimmigen Krämers, der mit dem kleinen Teufel in Ausbildung eine Abmachung trifft. Der kleine Teufel entführt die Prinzessin, die im Krämerladen die Bonbons klaut und kann damit seine Ausbildung zum Oberteufel in nur zwei Jahren abschließen. Gesagt , getan und zack, ist die Prinzessin im Sack. Doch der kleine Teufel weiß nun nichts so richtig, was mit dem hohen Fräulein anzufangen ist und legt den Sack einer Räuberbande vor die Tür. Ein Glück, dass Hexe und Wassermann dem höllischen Azubi auf den Fersen sind.

 

Foto: Jens Lorenz - NekromanPix - Lichtbildmanufaktur

Sommermärchen: 20.000 Meilen unter dem Meer frei nach Jules Vernes

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V. & the.arter Greiz e.V.

- Theater- und bewegungspädagogisches Projekt -

2017

Foto: Philipp Herlt

Weihnachtsmärchen: Das tapfere Schneiderlein frei nach Gebr. Grimm

Projektträger: Theater und-Kulturförderverein der Vogtlandhalle Greiz e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V., JVA Hohenleuben, tanz un art der Kreismusikschule Bernhard Stavenhagen

- Theaterpädagogisches Projekt zur Stärkung der kulturellen Teilhabe im ländlichen Bereich -

 

Foto: Jens Lorenz - NekromanPix - Lichtbildmanufaktur

Sommermärchen: Selene und das Lachen des Glücks

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V., the.arter Greiz e.V.

- Theater- und bewegungspädagogisches Projekt zu Zukunftsperspektiven -

2016

Foto: Rainer Marsch

Weihnachtsmärchen: Die schöne Wassilissa (russisches Volksmärchen)

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle Greiz e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V., JVA Hohenleuben, tanz un art der Kreismusikschule Bernhard Stavenhagen

- Theaterpädagogisches Projekt zur Stärkung der kulturellen Teilhabe im ländlichen Bereich -

Iwan hat in seinem ganzen Leben noch nie das Bett verlassen. Warum sollte er auch in die böse Welt hinaus? Bis eines Tages Wassilissa vor Iwans Bett steht. Das Mädchen ist nicht nur schön, sondern auch fleißig und klug. Mit ihrer Hilfe lernt Iwan laufen und kaum hat er die ersten Schritte gemacht, ist Wassilissa auch schon wieder verschwunden. Iwan beschließt in die weite Welt zu laufen, um seine Wassilissa wieder zu sehen. Doch ach, das arme Mädchen rutscht immer weiter in sein Unglück. Von der bösen Stiefmutter verstoßen und von einer stinkenden Räuberbande verschleppt, landet es in den Fängen der Hexe Baba Jaga. Wie gut, dass Iwan und Wassilissa zwischen all den Gefahren auch neue Freunde kennen lernen, die ihre Reise leichter machen.

 

Foto: Franziska Barth

Sommermärchen: Aladdin und die Wunderlampe frei nach 1001 Nacht

Projektträger: Theater- und Kulturförderverein der Vogtlandhalle e.V.
Kooperationspartner: Alte Papierfabrik Greiz e.V., the.arter Greiz e.V.,

- Theater- und bewegungspädagogisches Projekt -

Lasst euch entführen in die Märchen von 1001 Nacht, in ein Land in der ein dicker Sultan herrscht, der die wohl schönste Tochter weit und breit hat. Diese Tochter verliebt sich in den Taschendieb Aladdin, der durch glückliche Zufälle in den Besitz einer Wunderlampe kommt, die einem jeden Wunsch erfüllt. Doch Aladdin und die Prinzessin müssen erst ein Abenteuer bestehen, um beieinander sein zu können.